Donnerstag, 19. Februar 2015

Käse-Sahne mit Waldfrüchten

Huhu ihr lieben, 

ich möchte euch heute mal ein Rezept von mir vorstellen dass ich heiß und innig liebe. 
Bisher habe ich die Käse Sahne immer ganz normal gemacht mit Mandarinen. 
Lecker aber nun ja langweilig. 

Vor zwei Wochen wollte ich mal was anderes. 

Schön viele Früchte, auch wenn man aufgrund der Jahreszeit auf tiefgefrorene zurückgreifen muss, war es super lecker. 

Das Bild ist leider nicht so schön! 
Da ich sie als Mitbringsel zum Kaffee am Samstag nochmal mache, folgen bessere Bilder ;-) 

Was ihr braucht: 
Für den Biskuit: 
6 Eier 
180g Zucker 
180g Mehl 
1Pck Backpulver 

Für die Käse Sahne: 
500g Quark 
120g Zucker (nach Geschmack) 
2 Becher Sahne 
2 Pck Sahnefest 
Vanillezucker 

Für den Fruchtspiegel: 
500g Waldfrüchte (momentan gibt's nur TK also auftauen lassen ;-) 
1 Pck rote Grütze 

Für den Biskuit die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. 
Mehl mit dem Backpulver vermischen und unterrühren. 
In einer 26er Backform im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Ober/-Unterhitze für 35 Minuten backen (Macht bitte Stäbchenprobe, jeder Ofen backt anders)

Den Boden auskühlen lassen und dann einmal teilen (wer mag auch zweimal) 

Für die Käse Sahne, die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnefest steif schlagen. 
Den Quark mit dem Zucker in einer zweiten Schüssel verrühren, die 120g sind eine ca Angabe. Schmeckt eure Masse am besten ab. 
Die Sahne vorsichtig unter die Quarkmasse heben. 

Den ersten Boden auf eine Platte legen und den Tortenring darum legen. Dann den ersten Teil der Käse Sahne Masse darauf geben, den nächsten Boden darauf legen und die restliche Masse darauf verteilen. 
Kühl stellen. 

Für den Fruchtspiegel 300ml Flüssigkeit (roter Saft, Orangensaft bzw auch einfach nur Wasser) abmessen und mit den Früchten in einen Topf geben (beim auftauen der Früchte den Saft nicht weggießen) 
Nun die rote Grütze nach Packungsanleitung zubereiten. 
Die Masse fast vollständig abkühlen lassen und erst dann auf der Käse Sahne Masse verteilen.
Mindestens eine Stunde kalt stellen. 

Man könnte die Früchte auch auf der Torte verteilen und mit Tortenguß bestreichen. 
Aber mit der roten Grütze bleibt es schön locker. Beim anschneiden läuft der Fruchtspiegel ein bisschen an den Seiten herunter. 

Oberlecker und super fruchtig! 

Viel Spaß beim nachbacken <3 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen